11.03.2018

Einweihung der neuen THW-Dienststelle in Essen

Am Samstag, dem 03.03.2018, wurde die neue Dienststelle des Technischen Hilfswerks - Ortsverband Essen - in Essen-Kray offiziell eingeweiht.

Am 16.12.2017 zog der Ortsverband Essen in die neue Liegenschaft an der Rotthauser Straße um, wir berichteten (Link). Nun, nachdem sich der Umzugsstress gelegt hat und bereits Einsätze aus der neuen Liegenschaft geführt wurden, übergab der THW-Landesbeauftragte für Nordrhein-Westfalen, Dr. Hans-Ingo Schliwienski, die neue Unterkunft in einem Festakt in Anwesenheit von 350 Gästen aus Politik, Verwaltung und Behörden, anderen Hilfsorganisationen und der Helferschaft und deren Angehörigen offiziell an den Ortsverband Essen.

 

Die Begrüßung der zahlreichen Gäste und Ehrengäste übernahm der neue Hausherr, Ortsbeauftragter Frank Schöpper, der sich zugleich dankend an Alle wandte, die den Umzug in die neue Liegenschaft ermöglicht und zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen hatten.

 

Der Oberbürgermeister der Stadt Essen, Thomas Kufen, betonte in seinem Grußwort die Bedeutung ehrenamtlichen Engagements und dankte allen Kräften des Technischen Hilfswerks Essen für ihren Einsatz in der Örtlichen Gefahrenabwehr: „Der THW-Ortsverband Essen ist für Stadt, Polizei und Feuerwehr immer großartige Unterstützung. Und weil diese hochmotivierte und gut ausgebildete Truppe sich in unserer Stadt aus ehrenamtlichen THW-Kräften zusammensetzt, wiegt diese Hilfe um ein Vielfaches mehr. Deshalb freue ich mich sehr, wenn dieser leistungsfähige Ortsverband nunmehr gut untergebracht ist.“

 

Anschließend versuchte Dr. Hans-Ingo Schliwienski in seiner launigen Festrede mit einem Augenzwinkern zu ergründen, warum eine angemessene Unterbringung des Ortsverbandes so lange Jahre auf sich hatte warten lassen. Als wäre die Übernahme einer neuen Liegenschaft durch den Ortsverband nicht schon Anlass zur Freude genug, überreichte er zur Krönung des Tages auch einen neuen Radbagger für die Fachgruppe Räumen. Deren langjähriger Gruppenführer Detlef Lohaus, der am Tag zuvor Geburtstag gehabt hatte, nahm dieses „Geburtstagsgeschenk“ voller Stolz und Freude entgegen.

Jutta Eckenbach,  die nach einem Besuch im Ortsverband die Liegenschaftssuche für sich zur Herzensangelegenheit gemacht hatte, schilderte, wie sie als Bundestagsabgeordnete Impulse zur Fortsetzung des Beschaffungsverfahrens geben konnte. Hierfür war ihr der besondere Dank aller Helferinnen und Helfer gewiss und erhielt sie lang anhaltenden Applaus.

 

Gernot Engler, geschäftsführender Gesellschafter der Engler-Gruppe als Investor für die neue Liegenschaft, betonte in seiner Rede die gute Zusammenarbeit mit dem Ortsverband und allen Beteiligten bei Planung und Durchführung der Sanierung.

 

Den obligatorischen symbolischen „Schlüssel“ für den nun „größten Ortsverband Deutschlands“  händigte sodann Lutz Leide von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) an den Ortsbeauftragten aus.

 

Danach gab es für alle Gäste die Möglichkeit zu einer geführten Besichtigung der neuen Dienststelle. Kaum einer, der sich nicht von den optimalen Arbeitsbedingungen mit großzügigen Räumen, Abgasabsaugung in den Garagen, Einbruch- und Brandmeldeanlage und einer Vielzahl weiterer technischer Details beeindruckt zeigte. Zudem warteten Getränke und ein reichhaltiges Buffet, das die Anwesenden dem großzügigen Sponsoring von Herrn Gernot Engler zu verdankten hatten.

 

Musikalisch hervorragend untermalt wurde die Veranstaltung durch das Schönebecker Jugendblasorchester, das mit 40 jungen Musikerinnen und Musikern unter Leitung von Constantin Hesselmann angereist war.

 

Die Helferinnen und Helfer des Ortsverbandes waren sich voller Freude über die schöne neue Dienststelle einig: es war eine rundum gelungene Veranstaltung und ein guter Tag für das THW in Essen!


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: