19.06.2011

Stromversorgung auf der Schurenbachhalde

Am 18.06.2011 fand auf der Schurenbachhalde eine Musikveranstaltung der Bezirksvertretung V statt. Hierbei wurde das THW Essen um Amtshilfe gebeten, da es vor Ort keine Möglichkeit der Stromversorgung gab. Die 2. Bergungsgruppe des 1. Technischen Zuges unterstützte mit sechs Helfern die Veranstaltung mit ihrem Stromerzeuger 50 KVA.

Gegen 09.30 Uhr verließen die Helfer mit dem MTW, dem Unimog und der Netzersatzanlage die Dienststelle. Vor Ort angekommen und nach kurzer Rücksprache mit dem Veranstalter, begannen die Helfer mit dem Aufbau der Stromversorgung. Laut Veranstalter betrug der erwartete Stromverbrauch circa 40 Kilowattstunden. Dazu wurden zwei Baustromverteiler, zwei Unterverteiler mit dazugehörigem Verlängerungskabel verlegt. Die Stromversorgung für die Bühne, den Grill-, Getränke- und Süßwarenstand wurde 30 Minuten später in Betrieb genommen. Das Wetter ließ allerdings an diesem Tag etwas zu wünschen übrig, da es immer wieder zu Regenschauern und einem Gewitter mit Hagel kam. Dennoch waren, wie der Veranstalter mitteilte, zu Spitzenzeiten mit Sonnenschein circa 100 - 120 Personen zeitgleich auf der Schurenbachhalde, die das Essen und die Live-Musik genossen. Nach einem erneuten Schauer wurde die Veranstaltung gegen 20.30 Uhr abgebrochen. Nachdem das Putzen und der Rückbau der Stände und der Bühne fast abgeschlossen waren, konnten die Helfer des THWs gegen 22.00 Uhr mit dem Abbau der Stromversorgung beginnen. Anschließend stellten die Helfer die Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge wieder her und begaben sich gegen 00.15 Uhr in den Dienstschluss.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: