08.12.2009

Scheunenbrand in Herten

Am 8. Dezember gegen 20:45 Uhr forderte das THW Herten die Fachgruppe Räumen des OV Essen zur Unterstützung bei einem Scheunenbrand an. Eine mit Heu und Stroh gefüllte Scheune war Opfer der Flammen geworden.

Die Feuerwehr aus Herten war bereits seit dem Nachmittag mit den Löscharbeiten beschäftigt, bevor das THW Essen mit 2 Kippern, einem Tieflader samt Radlader und einem Gerätekraftwagen zur Unterstützung mit einer Gesamtstärke von 9 Mann (0/3/6) unter der Leitung von Gruppenführer Detlef Lohaus zur Unterstützung anrückte.

Nach dem Eintreffen der Essener Kräfte wurde Gruppenführer Detlef Lohaus vom THW und der Feuerwehr Herten in die Schadenslage eingewiesen und bekam den Auftrag, die brennenden Heu- und Stroh-Ballen aus der stark verrauchten Scheune zu befördern. Dabei kam hauptsächlich das Bergungsräumgerät (BRmG), der Radlader, zum Einsatz.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung mussten die Arbeiten mehrere Stunden lang unter schwerem Atemschutz durchgeführt werden.

Der Einsatz endete gegen 11:00 Uhr des folgenden Tages im Ortsverband Essen nach erfolgreicher Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: