05.11.2017

Nachtübung des 1. Technischen Zuges

Um 18:00 trafen sich die Helfer des 1. Technischen Zuges, unterstützt von einem Helfer der Logistik Führung in der Dienststelle zur diesjährigen Nachtübung.

Nach Bereitstellung der Fahrzeuge und einer kurzen Einweisung durch den Zugführer rückten die Helfer zur Einsatzstelle in Essen-Dellwig nahe dem Rhein-Herne-Kanal aus.

Neben dem Mannschaftstransportwagen des Zugtrupps waren der Gerätekraftwagen 1 (GKW) der 1. Bergungsgruppe mit Anhänger „Einsatzgerüstsystem“, der GKW 2 der 2. Bergungsgruppe mit Anhänger „Netzersatzanlage 50 kVA“ sowie der GKW 1 der Fachgruppe Bergung mit Anhänger „Rüstholz“ im simulierten Einsatz.

Die vorgefundene Lage vor Ort stellte sich wie folgt dar: An einem historischen Fabrikgebäude aus Backsteinen drohte die Giebelseite, insbesondere der gemauerte Rundbogen einzustürzen. Einsatzauftrag war, das einsturzgefährdete Gebäudeteil abzustützen.

Nach einer ersten Erkundungsphase wurden verschiedene Untereinsatzabschnitte gebildet.

Die 1. Bergungsgruppe errichtete ein Schwelljoch mittels Einsatzgerüstsystems. Parallel wurde durch die Fachgruppe Bergung Holz zugeschnitten, welches passgenau zwischen dem Torbogen und dem Schwelljoch eingebracht wurde.

Der Zugtrupp des 1. Technischen Zuges übernahm währenddessen die Einsatzleitung und richtete eine Führungsstelle ein.

Die Stromversorgung für alle Teileinheiten sowie die Ausleuchtung der Einsatzstelle wurde durch die 2. Bergungsgruppe mit der mitgeführten Netzersatzanlage sichergestellt.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: