20.07.2014, von Christian Stiller

Ausbildungsdienst der Fachgruppe Ölschaden des 2.TZ

Eine der Fachgruppen des 2. Technischen Zuges ist die Fachgruppe Ölschadensbekämpfung......

Eine der Fachgruppen des 2. Technischen Zuges ist die Fachgruppe Ölschadensbekämpfung. Diese Gruppe ist darauf spezialisiert, Umweltgefahren durch austretendes Öl auf Gewässern abzuwehren. Da im Falle einer Havarie mit größeren Mengen Öls gerechnet werden muss, ist auch von einer erheblichen Einsatzdauer und damit Belastung für die Helfer auszugehen. Deswegen sieht das Fachgruppenkonzept des THW vor, dass die Fachgruppen auf personelle Unterstützung durch Helfer der Bergungsgruppen oder anderer Fachgruppen zugreifen können.

Vor diesem Hintergrund ist es sinnvoll, alle Helfer des Zuges mit den Grundlagen der Ölschadensbekämpfung vertraut zu machen. Das ist am Samstag, den 19.07. geschehen.

Zu Beginn des Ausbildungsdienstes musste zuerst das Material der Fachgruppe umgelastet werden. Der Gruppeneigene Kran mit 23mt war vom Landesverband für den Aufbau einer Hallenkonstruktion abkommandiert worden. Die auf dem Kran verlasteten Materialien der Fachgruppe wurden auf den Kipper der Fachgruppe Logistik umgeladen. Während dieser Zeit konnten die Helfer des Zuges die üblichen Arbeiten zum Erhalt der Einsatzbereitschaft ihrer Dienst-KFZ durchführen.

Nach dem Frühstück bekamen die Helfer eine umfassende theoretische Einweisung. Sie erlernten die Phasen des Öleinsatzes und welche Gefahren mit den Arbeiten am Wasser und mit Chemikalien verbunden sind. Auch der Aufbau einer strukturierten Einsatzstelle wurde mit den Helfern erarbeitet.

Und dann ging es auch schon los. Der 2. Technische Zug fuhr mit vier Großfahrzeugen, zwei Booten und dem MTW nach Duisburg an den Rhein. An einer Slip stelle in Duisburg Beek wurden die Boote zu Wasser gelassen. Die Helfer bauten einen 30.000l Faltbehälter auf und einen Skimmer, so dass sie Öl-Wasser-Gemisch von der Wasseroberfläche abpumpen können, um es vor der Weiterverarbeitung zwischenzulagern.

Bei der Gestaltung der Ausbildung wurde darauf geachtet, dass jeder Helfer einmal auf einem der Boote eingesetzt wurde, um auch die Arbeiten im Bootstrupp erlernen zu können. Die Arbeiten am Wasser und erhebliche Mengen Kaltgetränke machten die brüllende Hitze zumindest teilweise erträglich.

Nach dem Dienst hatten die Helfer nicht nur praktisches Wissen über den Einsatz mit der Fachgruppe Ölschaden gewonnen, sondern konnten auch eine angenehm braune Gesichtsfarbe ihr Eigen nennen. 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: