Die Zugtrupp des 1.Technischen Zuges

Der Zugtrupp (ZTr) dient der Führung des Technischen Zuges. Er ist zuständig für Koordination und Abwicklung von Einsätzen. Im Einsatzfall wird eine Befehlsstelle eingerichtet und betrieben. Diese Aufgabe wird für den Technischen Zug sowie ggf. weitere unterstellte Einheiten und Teileinheiten, auch Ortsverbandsübergreifend, übernommen.

Weiterhin wird der Personal- und Materialeinsatz sowie die Logistik für die unterstellten Einheiten durch den Zugtrupp organisiert. Auch die Verbindung zur übergeordneten Einsatzleitung bzw. Führungsstelle sowie zu benachbarten Einheiten und auch Organisationen wird hergestellt und gehalten.

Mehrere Zugtrupps können eine THW-Führungsstelle ohne Stab bilden. Zur Erfüllung der genannten Aufgaben verfügt der Zugtrupp über einen Mannschaftstransportwagen (MTW). Er ist ein Multifunktionsfahrzeug für den Aufgabenbereich des Zugtrupps und darüber hinaus für weitere Aufgaben des Technischen Zuges.

Der MTW ist mit umfangreichem Material zur Einsatzdokumentation und sonstigen Formblättern bestückt. Besonderheiten im MTW des 1. TZ sind selbst gebautes Heckablagesystem, Melder Rad, Megaphon, beschreibbare Magnetwände, Notebook mit Drucker, mobiles Navigationssystem und Autotelefon.

Weitere Kommunikationsmittel sind ein 4m-BOS-Funkgerät mit FMS-Hörer und fünf 2m-Handsprechfunkgeräte. Auch ein Multiwarngerät für gefährliche Gase fehlt nicht. Über die StAN-Ausstattung hinaus verfügt der Zugtrupp des 1. TZ über ein Metallsuchgerät, welches bereits mehrfach zur Suche von Tatwaffen durch die Polizei angefordert wurde. Der Zugtrupp stellt somit ein „Rund-um-Wohlfühlpaket“ dar, um die ihm unterstellten Einheiten zu führen, zu versorgen und bei der Erfüllung der ihnen übertragenen Aufgaben zu unterstützen.