Die Fachgruppe Räumen (FGr R)

Die Fachgruppe Räumen (FG R), die häufigste Fachgruppe des THW, beseitigt Hindernisse und Trümmer oder ebnet diese ein, schafft Zu- und Abfahrtswege für die eigene Einheit und für andere Fachdienste mit dem schwerem Bergungsräumgerät.

Sie unterstützt das Vordringen zu Eingeschlossenen oder Verschütteten (durch Anheben, Zerkleinern oder Beseitigen großer Trümmer, Aushubarbeiten etc.) und führt unaufschiebbare Sicherungsarbeiten (Niederlegen, Einebnen) an einsturzgefährdeten Gebäude- oder Bauwerksteilen durch.

Sie führt Stemm- und Bohrarbeiten im Rahmen der Fachaufgabe und für andere Fachgruppen (z.B. Sprengen) durch, z.B. mittels der Druckluftausstattung. Häufig kommt der wendige Radlader, das Bergungsräumgerät, zum Einsatz, um die Feuerwehr bei Tiefbauunfällen oder Brandbekämpfungen zu unterstützen.

Insbesondere wenn einsturzgefährdete Gebäude gesichert oder eingerissen, Bauwerksteile niedergelegt oder Trümmer weggeräumt werden müssen, ist diese Einheit eine große Hilfe. Die Einsatzkräfte dieser Fachgruppe unterstützen auch Rettungskräfte, die zu eingeschlossenen oder verschütteten Personen vordringen müssen.

Fahrzeugtechnisch ist die Fachgruppe Räumen mit einem schweren Bergungsräumgerät, einem Dreiseiten-Kipper, einem Tieflader und einem Kompressor Anhänger ausgestattet.

Die StAN-Ausstattung wird durch zusätzliche Druckluftausstattung, Druckluft betriebene Membranpumpen und Beleuchtung, ergänzt. Großer Vorteil dieser zusätzlichen Ausstattung ist ein möglicher Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen und geschlossenen Räumen, da keine Funken und Abgase entstehen.

Untergebracht ist die Ausstattung größtenteils in zwei auf dem Tieflader verlast baren Containern. In den Containern sind zusätzlich Werkbänke vorhanden um bei Bedarf spezielle Werkzeuge anfertigen oder kleinere Reparaturen schnell am Einsatzort durchführen zu können.