05.06.2018, von Milan Stanojevic

Einsatz nach Starkregen

Kaum haben wir das Thema beim letzten Dienst aufgefrischt und ausgebildet, wurde der Ortsverband Essen zur Unterstützung nacheinem Starkregen Ereignis alarmiert.

In der Nacht vom 09.6. auf den 10.06. wurden im Essener Stadtteil Kupferdreh erhebliche Teile der dort ansässigen Kraftwerker Schule überschwemmt und großer Schaden angerichtet.

Das THW wurde zur Unterstützung der bereits vor Ort befindlichen Feuerwehr Einheiten angefordert. Nach den ersten Abstimmungen mit der Einsatzleitung vor Ort wurden die überfluteten Kellerräume mit Spezial Gerät des THWs auf Spannungsfreiheit geprüft, um eine evtl. Gefährdung der eingesäten Einsatzkräfte auszuschließen. Die Gefahr eines Elektrischen Schlages ist bei Gebäudeüberschwemmungen nicht zu vernachlässigen, da Unterverteilung teilweise noch funktionieren.

Der Ortsverband Essen konnte aber Entwarnung geben und empfahl der Einsatzleitung in einem Bereich weitere Stromabschaltungen vorzunehmen.

Im weiteren Verlauf des Einsatzes, wurde dann die Fachgruppe Räumen des Ortsverbandes zur Unterstützung angefordert. Diesmal aber auf Anfrage der unteren Wasserschutzbehörde. Aufgabe für die Tiefbauspezialisten des THW war es, den durch diverse Gehölze und Unrat verstopften oder beengten Bachlauf des Deilbaches wieder frei zu Baggern. Die Fachgruppe Räumen konnte mit dem erst Anfang des Jahres ausgelieferten, neuen Räumgerät bereits zum dritten mal Einsatzerfahrungen sammeln und schnell und effektiv Hilfe leisten.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: