22.08.2016, von Sabrina Seyfferth

Charity Triathlon der 1000 Herzen am 21.08.2016

Caritative Unterstützung durch das THW Essen

Zum ersten Essener Triathlon seit 30 Jahren im Stadtteil Kettwig unterstützten die Fachgruppe Führung und Kommunikation sowie die Fachgruppe Ölschaden die diensthabenden Einheiten der DLRG und der Johanniter Unfallhilfe. Hierfür wurde der Führungs- und Kommunikationskraftwagen (FüKomKw) mit seiner enthaltenen Technik und ein THW-Boot zur Verfügung gestellt.

Da das erste Teilnehmerfeld zur Absolvierung der Olympischen Distanz bereits um 07:00 Uhr starten sollte, bedeutete dies frühes Aufstehen für unsere Helfer. Pünktlich um 05:30 Uhr wurde der Ortsverband Essen verlassen und die Fahrt nach Essen-Kettwig aufgenommen.


Vor Ort angekommen wurde unverzüglich die Inbetriebnahme des FüKomKw in der Nähe des Zieleinlaufs aufgenommen. Hierzu gehörte auch, dass die im Fahrzeug enthaltene Funk- und Telefonanlage in Dienstbereitschaft versetzt wurde. Pünktlich um 7:00 Uhr konnte dem Einsatzleiter der Johanniter Unfallhilfe das Fahrzeug betriebsbereit übergeben werden. Während des Triathlons nutzte dieser unser Fahrzeug und die zur Verfügung gestellte Technik, um den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung zu überwachen und gegebenenfalls sofort Hilfe an den richtigen Ort zu entsenden. Bei der Handhabung wurde im Bedarfsfall durch die THW-Helfer unterstützt.

Parallel zum Aufbau der Leitstelle wurde ein THW-Boot zu Wasser gelassen und auf der Ruhr als Rettungsplattform bereitgestellt. An Bord befanden sich drei THW-Helfer und zwei Rettungstaucher der DLRG. Hier war die Hauptaufgabe das dichte Feld der Schwimmer zu beobachten und gegebenenfalls in Not geratene Sportler umgehend aus dem Wasser zu retten.

Gegen 13:30 Uhr endete die Veranstaltung und die Helfer konnten mit dem Rückbau beginnen. Nach einer  abschließenden Besprechung mit der DLRG und der Johanniter Unfallhilfe fuhren die Helfer zurück zur Dienststelle und stellten die Einsatzbereitschaft wieder her.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP

Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: