22.03.2022

Blindgängerfund in Essen-Huttrop

Bei Ausschachtungsarbeiten stießen Bauarbeiter am frühen Morgen des 22.03.2022 auf eine 500kg schwere Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg. Die Entschärfung des Blindgängers durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst konnte nach umfangreichen Vorarbeiten und der Evakuierung zahlreicher Menschen in dem Gefahrenbereich erst in den Abendstunden erfolgen. Wie bereits häufig aus vergleichbaren Anlässen unterstützte eine Fachgruppe N des Technischen Hilfswerks Essen, indem sie die Einsatzstelle mit ihrem Lichtmastanhänger für den Kampfmittelbeseitigungsdienst ausleuchtete. Währenddessen unterstützte ein Zugtrupp bei der Registrierung von evakuierten Bewohnern eines Alten- und Pflegeheimes, darunter auch zahlreiche demenzkranke Menschen, die zeitweilig in dem ehemaligen Marienhospital in Altenessen untergebracht und dort durch den Malteser Hilfsdienst (MHD) betreut wurden.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: