02.04.2019, von YMC/JH

Atemschutzausbildung

Der Regionalstellenbereich Gelsenkirchen darf sich seit dem vergangenen Samstag über acht neue Atemschutzgeräteträger freuen.

Die fünf für den Ortsverband Bottrop und drei für den Ortsverband Essen neu ausgebildeten Atemschutzgeräteträger haben sowohl die theoretische als auch die praktische Prüfung bestanden und somit die Funktion als Atemschutzgeräteträger erlangt.

 

Durchgeführt wurde die Ausbildung vom Bereichsausbilder Lars Tietz (Ortsverband Bottrop) in Begleitung durch Stefan Widawski.

 

Die Ausbildung umfasst zahlreiche Inhalte, u.a. THW Dienstvorschrift 7, Atemschutzgeräte des THW (Bestandteile und Aufbau), Anforderungen an den Atemschutz sowie Verantwortlichkeit und die Bedeutung des Atemschutzes (Atmung, Sauerstoffmangel, Atemgifte).

 

Zu den praktischen Ausbildungsinhalten gehörten insbesondere eine im Ortsverband Mal durchgeführte Belastungsübung sowie mehrere Einsatzübungen im Ortsverband Essen. Hier wurden im Weiteren auch grundlegende Elemente zur Herstellung der Einsatzbereitschaft erarbeitet.

 

Im Rahmen der Ausbildung konnten zahlreiche schwierige Situationslagen geübt und vertieft werden. Taktische Überlegungen konnten in der Praxis erprobt und die heraus erlangten Kenntnis zu Verbesserungen genutzt werden.

 

Wir wünschen unseren Kameraden allzeit viel Erfolg und Sicherheit. 

 

Der Ortsverband Essen gratuliert zur bestandenen Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger und bedankt sich herzlich beim Ortsverband Marl und Ortsverband Bottrop für die gute Kooperation und Zusammenarbeit.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: